29 Apr

Abschied von unserem Ehrenvorsitzenden Josef Puschmann

Nur wenige Tage nach Erscheinen des letzten Rundbriefes vor Ostern mussten wir von unserem Ehrenvorsitzenden Josef Puschmann Abschied nehmen.

Über 65 Jahre gehörte er der Kolpingsfamilie an, davon die überwiegende Zeit an verantwortlicher Stelle. Die Mitgliedschaft bei „Kolping“ war ihm in die Wiege gelegt, denn sein Vater war als Schuhmacher Kolpingmitglied, und der Vater sowie Brüder seiner Frau Maria waren ebenfalls Kolping-Söhne.
Josef Puschmann war ein tiefer Verehrer Adolph Kolpings. Davon zeugt sein Wirken in unserer Kolpingsfamilie und die stete Teilnahme bis zu seinem Tod. Wann immer sich die Gelegenheit bot, suchte er das Grab des Ge- sellenvaters in der Minoritenkirche zu Köln auf und nahm an großen Veranstaltungen des Kolpingwerkes teil, so am Internationalen Kolpingtag 1982 in Innsbruck, den Kolpingtagen 2000 und 2015 in Köln und an der Seligsprechung Adolph Kolpings in Rom im Jahr 1991.

Josef Puschmann hat auf die Kraft der Familie gesetzt und war fest in der Religion verankert, „die uns geleitet zu unserer ewigen Bestimmung“ (Adolph Kolping).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.